Technische Weiterentwicklung – eine Herausforderung im 21. Jahrhundert

Flexibilität und Mobilität gehören zu den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. In der Realität sind jedoch die meisten Arbeitsplätze ohne eigenes Auto nicht erreichbar. Aufgrund fehlender Verkehrsanbindungen oder unregelmäßig verkehrender öffentlicher Verkehrsmittel ist ein Fahrzeug auch im privaten Alltag meist unverzichtbar.

Verkehr in der Stadt (Foto: Sternal Media)
Verkehr in der Stadt (Foto: Sternal Media)

Mehr Flexibilität im Alltag

In den meisten Haushalten in Deutschland gibt es inzwischen sogar zwei PKWs. Während ein Fahrzeug als Dienstauto oder für die Fahrten zur Arbeitsstelle genutzt wird, dient das andere als Familienfahrzeug, mit dem die Kinder von der Schule abgeholt werden. Ob es sich dabei um einen Neu- oder Gebrauchtwagen handelt, hängt vom individuellen Bedarf und vom Budget ab. Für einen Neuwagen sprechen beispielsweise die guten Abgasnormen. Allerdings ist ein Neufahrzeug in der Anschaffung teuer, während der Wertverlust in den ersten Jahren hoch ausfällt. Der ursprüngliche Wert des neuen Autos ist bereits innerhalb weniger Monate deutlich gesunken. Bei besonderen Rabatt-Aktionen muss darauf geachtet werden, dass diese keine versteckten Kosten beinhalten. Wer aktuell ein Dieselfahrzeug erwirbt, erhält damit keine Garantie auf eine Umweltumstellung. Dadurch besteht das Risiko, dass der Wagen möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr gefahren werden darf oder eine Umrüstung auf eigene Kosten erfolgt. Zu den Vorteilen gebrauchter Automobile zählen der günstige Anschaffungspreis sowie die rasche Verfügbarkeit. Ein gebrauchtes Fahrzeug muss nicht erst noch produziert werden. Lange Wartezeiten sind deshalb nicht zu befürchten, sodass das Gebrauchtfahrzeug sofort nach Erwerb in die Tagesplanung einbezogen werden kann. Außerdem wird für einen drei bis vier Jahre alten Gebrauchtwagen nur noch die Hälfte des Neupreises verlangt. Der einzige Nachteil gebrauchter Fahrzeuge besteht in der bereits abgelaufenen Garantiezeit. Außerdem sind die Ausstattung und Farbe bei Gebrauchtwagen nicht wählbar. Von Autouncle, einem dänischen Start-up-Unternehmen, wurde eine spezielle Meta-Suchmaschine mit Wertermittlungen für Gebrauchtwagen entwickelt, um die Suche nach geeigneten gebrauchten Autos zu erleichtern. Händler können bei diesem Portal eine Online-Fahrzeugbewertung nutzen. Für reparaturbedürftige Gebrauchtfahrzeuge sind oft keine Original-Ersatzteile zu finden.

Intelligente, technische Lösungen für die Zukunft

Deshalb werden häufig Autoersatzteile, die aus Autoverwertungen stammen, verwendet. In diesem Online-Magazin sind regelmäßig Artikel zu interessanten Themen wie die Verschrottung und Verwertung von Altfahrzeugen sowie Mitteilungen rund um Elektroautos und Hybridfahrzeuge zu lesen. Da bei nicht sichtbaren Ersatzteilen kein Designschutz berücksichtigt werden muss, können auch Nachbauteile verwendet werden. Gebrauchte Ersatzteile von Autoverwertungen eignen sich ebenfalls zur Instandsetzung von Gebrauchtfahrzeugen. Aus Gründen des Umweltschutzes wird die Wiederverwertung gebrauchter Autoteile immer wichtiger. Steigendes Umweltbewusstsein in Verbindung mit nachhaltigem Verhalten trägt dazu bei, dass gebrauchte Ersatzteile zunehmend beliebter werden. Die Wiederverwertung gebrauchter Autoteile wirkt sich günstig auf die Umwelt und den Geldbeutel aus. Die meisten Ersatzteile, die auf Online-Marktplätzen zu finden sind, stammen direkt von Autoverwertungen. Auf diese Weise kann auch beim Erwerb von Autoteilen enorm Geld gespart werden. Umwelt- und Klimaschäden ließen sich vermeiden, wenn es noch mehr intelligente, technische Lösungen gäbe. Die Herstellung von Druckertinte aus Autoabgasen zählt zu den interessanten Projekten im Automobilbereich. Wissenschaftler sind der Überzeugung, dass innovative technischen Ideen in Zukunft noch mehr Bedeutung erlangen, wenn diese gezielt gefördert würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.